Rundgang | Onlineveranstaltung

Junge Aspekte: Hendrik Althoff spricht über „Das jüdische Zentrum Hamburgs. Schauplätze jüdischer Geschichte in der Neustadt“

Fr. 29.04.22 11:00 Uhr

Als Raum jüdischer Stadtgeschichte und Kultur ist heute vor allem das Grindelviertel bekannt. Hier florierte das vielfältige jüdische Leben Hamburgs in den Jahrzehnten vor seiner weitgehenden Vernichtung im Nationalsozialismus. Häufig übersehen wird dabei, wo sich das jüdische Leben in Hamburg über Jahrhunderte abspielte, bevor das Grindelviertel zu seinem Zentrum wurde: innerhalb der alten Stadtmauern und hier vor allem in der Neustadt. Noch 1871 lebten hier drei Viertel aller Hamburger Jüdinnen und Juden.

Hendrik Althoff ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg und forscht zur jüdischen Geschichte Hamburgs. Sein virtueller Rundgang gibt einen Überblick über die zahlreichen Orte der Innenstadt, an denen sich die jüdische Geschichte der Stadt über Jahrhunderte ereignete, an denen sie sich heute noch zeigt oder an sie erinnert wird. So entsteht auch ein Überblick über die Geschichte der jüdischen Gemeinschaft in Hamburg bis ins frühe 20. Jahrhundert, erzählt entlang ausgewählter Orte des Geschehens.

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg hat vor kurzem einen gemeinsam mit der Kulturbehörde Hamburg entwickelten neuen digitalen Stadtplan zu Orten jüdischer Kultur veröffentlicht: https://juedische-geschichte-online.net/stadtplan/.

 

Fr 29.04.22

11:00 Uhr

Termin speichern (.ics)