Gesamtprogramm | Ausstellung | Führung

Digitaler Rundgang: 100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport im FC St. Pauli Museum

So. 15.11.20 18:00 Uhr

Hamburg

 

In der heutzutage fast vergessenen Arbeitersportbewegung organisierten sich ab Ende des 19. Jahrhunderts Männer und Frauen aus der Arbeiterbewegung, um Sport und Klassenbewusstsein miteinander zu verbinden und sich vom nationalistisch ausgerichteten bürgerlichen Sportbetrieb abzugrenzen. Ihre große Zeit erlebte sie bis 1933.

Unmittelbar nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler zerschlugen die Nationalsozialisten den Arbeitersport. Viele seiner Protagonisten wurden verfolgt, inhaftiert und ermordet. Trotz der Lebensgefahr beteiligten sich Arbeitersportler aktiv an antifaschistischen Widerstandsaktionen und Widerstandsgruppen im Untergrund.

Als Teil der Arbeitersportbewegung hatten die Arbeiterfußballer eigene Verbände und Vereine, eigene Ligen, eigene Meisterschaften, eigene Publikationen – und eine eigene Philosophie: Als »Sport für alle« setzte sich der Arbeitersport die Erhaltung der Gesundheit als oberstes Ziel. Der sportliche Erfolg sollte diesem Streben untergeordnet sein.

Die Ausstellung kann noch bis zum 20. Dezember 2020 im FC St. Pauli Museum besucht werden (bitte beachten Sie die Hinweise zur Corona-bedingten Änderung der Öffnungszeiten). Alle Information zu einem Besuch der Ausstellung finden Sie hier: https://www.fcstpauli-museum.de/

So 15.11.20

18:00 Uhr

Hamburg

Termin speichern (.ics)